Neue Richtlinien für Schwimmabzeichen

Der Bundesverband zur Förderung der Schwimmausbildung (BFS) hat die Anforderungen für die Schwimmabzeichen überarbeitet und in einigen Punkten verändert  – erschwert.

Nach den neuen Anforderungen müssen die kleinen Schwimmanfänger schon bei Seepferchen sich mehr anstrengen. Es reicht nicht mehr nur eine 25 m Bahn zu schwimmen, einen Tauchring aus schultertiefem Wasser zu holen und vom Block ins Wasser zu springen. Nach der neuen Prüfordnung gehört die Kenntnis von Baderegeln und das sichtbare Ausatmen ins Wasser zu den Anforderungen.

Um ein sicheres Schwimmen zu gewährleisten sieht der Verband weiterhin das “Schwimmabzeichen Bronze” vor. Aber auch hier haben sich die Anforderungen erhöht, um auch sicherzustellen, dass das Kind sich sicher im Wasser verhalten kann.

In unseren Schwimmstunden werden wir diese Änderungen mit bedenken und das Training dahingehend vertiefen. Schon bei der Schwimmausbildung zum Seepferdchen  wird vermehrt darauf hingearbeitet, dass die Kinder den Kopf nahe am Wasser halten und während des Schwimmens ins Wasser pusten.

Wenn Sie Fragen zur den neuen Anforderungen haben, sprechen Sie die Betreuer an oder schreiben mir eine Email.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Klick lächeln: